Angebote zu "Königreichs" (22 Treffer)

Kategorien

Shops

Baustian, O: Handel und Gewerbe des Königreichs...
99,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 06.11.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Handel und Gewerbe des Königreichs Westphalen im Zeichen des >système continental

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Baustian, O: Handel und Gewerbe des Königreichs...
99,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 06.11.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Handel und Gewerbe des Königreichs Westphalen im Zeichen des >système continental

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Handel und Gewerbe des Königreichs Westphalen i...
99,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Handel und Gewerbe des Königreichs Westphalen im Zeichen des >système continental

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Über die Gewerbe den Handel und die Staatsverfa...
29,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Über die Gewerbe den Handel und die Staatsverfassung des Königreichs Bayern ab 29.5 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Total War Rome 2 - Black Sea Colonies Culture Pack
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Total War Rome 2 - Schwarzmeerkolonien-Kulturenpaket rn Jetzt Schwarzmeerkolonien-Kulturenpaket kaufen!   Bei uns bekommen Sie den Serial Code Key für die Aktivierung des Spiels von Creative Assembly innerhalb der oben angegebenen Lieferzeit direkt per Email zugesendet.rnMit dem neuen Kluturenpaket erhalten Sie 3 zusätzliche Fraktionen, die Sie in der Kampagne von Total Rome 2 spielen können.rn Mit dem Key können Sie sich Black Sea Colonies Culture Pack über Steam kostenlos herunterladen und installieren. Steam finden Sie hier. Schnell, einfach - sicher.  Achtung: Das Originalspiel Total War Rome 2 wird benötigt, um den Black Sea Colonies Culture Pack DLC nutzen zu können.  Screenshots   Produktbeschreibung Mit dem Kulturenpaket Schwarzmeerkolonien treten diese drei spielbaren Fraktionen der großen Kampagne von ROME II bei: Die Kimmerer, Pergamon und Kolchis. rnEinst waren diese wegweisenden Völker Bürger der griechischen Staaten. Nun siedelten sie sich weit von der Heimat an und vermischten ihre Bräuche mit denen weit entfernter Gesellschaften und schufen so selbst einzigartige Kulturen. Die neuen Schwarzmeerkolonien bringen ein neues Spielerlebnis nach ROME II mit ihren einmaligen Eigenschaften, Einheiten und Gebäuden sowie einer Hybrid-Einheitenliste. rnKulturelle Eigenschaften der Schwarzmeerkolonien: rnGriechisches Wissen: +5% Forschungsrate rnFern der Heimat: +2 kulturelle Konvertierung rnDie Kimmerer rnHintergrund: rnUm den kimmerischen Bosporus wurde wegen seiner Ressourcen und strategischen Bedeutung seit Jahrtausenden gekämpft. Im 6. und 7. Jahrhundert v. Chr. gründeten die abenteuerlustigen Griechen von Milet in Kleinasien zahlreiche Kolonien entlang der Schwarzmeerküste, um die dortigen Ressourcen für den Handel mit der restlichen griechischen Welt zu nutzen. Zu Beginn des 5. Jahrhunderts v. Chr. hatte sich die Regierung von der klassischen griechischen Demokratie hin zur Herrschaft einer einzigen Familie verändert. Die Eroberung griechischer Städte im Umfeld durch den derzeitigen Herrscher Satyros läutete die Geburt des kimmerischen Königreichs ein, einer Herrschaftsdynastie, die bis zum heutigen Tag anhält. Trotz dieser Stärke droht den Kimmerern Gefahr von den sie umgebenden Nomadenstämmen und vom gierigen Blick Pontos, dessen militärische Stärke sich als ihr Untergang erweisen könnte. rnFraktionseigenschaften: rnTyrannen: +5% Korruption rnBosporanisches fruchtbares Land: +25% Wohlstand durch landwirtschaftliche Gebäude rnMultikulturalität: -25% Unzufriedenheit aller fremder Kulturen in eigenem Territorium rnNeue Einheiten: rnSkythische Hopliten: Im griechischen Stil mit Schild und Speer ausgerüstet. Diese mittlere Infanterie bietet solide Verteidigung. rnSchwere kimmerische Bogenschützen: Wahre Alleskönner. Wenn sich der Feind nähert, tauschen diese schwer gepanzerten Bogenschützen ihre Bogen gegen Speere. rnKimmerische Adelsinfanterie: Die adlige Infanterie wurde bis zur Perfektion im klassischen Hoplitenkampf ausgebildet. rnAuserwählte Peltasten: Mit Präzision und Entschlossenheit teilen diese Wurfspeer tragenden Plänkler gewaltige Schläge aus. rnEinheitenliste: rnGriechisch-skythischer Hybrid rnEinmalige Gebäude: rnPrytaneion rnGebäude aus rotem Mergel rnHeiligtum der Demeter rnPergamon rnHintergrund: rnObwohl Pergamon zu jener Zeit nur eine kleine Rolle spielte, erlangte es Berühmtheit als die Nachfolger Alexanders des Großen um die Kontrolle seines zersplitterten Reiches kämpften. Der ehrgeizige Leutnant Philetairos ergriff die Macht über die Festungsstadt und führte Pergamon in ein goldenes Zeitalter von Kultur und Wissen. Er baute eine beeindruckende Akropolis und einen Athene gewidmeten Tempel, der Schutzherrin Pergamons. Zwar ist es noch kein richtiges Königreich, doch ist die Zeit reif, sich über die Grenzen hinaus auszudehnen. Auch drohen neue Gefahren von Galatien, dem heuchlerischen Pontos und Kappadokien. Pergamon muss sich mit Stärke diesen Herausforderungen stellen, um sein Schicksal zu erfüllen und ein mächtiger Nachfolgerstaat ...

Anbieter: MMOGA
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
ANNO 1503 Königs Edition
1,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Die Anno 1503 Königs-Edition besteht aus dem Original-Spiel sowie dem Erweiterungspack Schätze, Monster und Piraten. ANNO 1503 Aufbruch in eine neue Welt - ist ein aufregendes neues PC-Spiel, das den Reiz der Echtzeit-Strategie mit der Tiefgründigkeit des Abenteuerspiels verbindet. Der Spieler beginnt seine Reise, indem er Kurs setzt auf die Neue Welt, in der Hoffnung, zu Reichtum und Macht zu gelangen und ein neues Volk und Herrschaftsgebiet zu gründen. Im Verlauf des Spiels durchquert der Spieler erstaunlich detaillierte Umgebungen in vier verschiedenen Klimazonen. Er muss mit computergesteuerten Spielern Kämpfe austragen und mit Personen aus neun verschiedenen Kulturkreisen wie die der Afrikaner, Azteken und Indianer interagieren. Jede Kultur hat ihre eigenen Wesenszüge und Charaktereigenschaften, einschließlich ihrer Vorlieben für die Platzierung ihres Königreichs und welche Art von Handel und Handelsgüter sie bevorzugen. Features: Kämpfe gegen computergesteuerte Spieler und Interaktion mit neun verschiedenen Kulturen des 16. Jahrhunderts - jede mit eigenen Wesenszügen und Charaktereigenschaften. Errichten von Siedlungen in unterschiedlichen Klimazonen wie Tundra, Wüste und Dschungel: Jede mit entsprechenden Ressourcen, Vegetation, Tierwelt und Gelände ausgestattet. Ein völlig neues Kampfsystem: Taktik, die dem jeweiligen Gegner, Gelände und den Waffen angepasst werden muss. Verbesserte KI: Die Unterschiede der kulturellen Herkunft führen zu Unterschieden im Verhalten und der Interaktion. Beeindruckende Grafik: Detaillierte Umgebungen erwecken das 16. Jahrhundert zum Leben, mit mehr als 250 authentischen Gebäuden und Einrichtungen, wie Tabakplantagen, Wachttürmen und Kanonengießereien. Unterschiedliche Spielmodi: Einzelspieler, Kampagne, Offenes Ende Das Erweiterungsset Schätze, Monster und Piraten überzeugt durch seine große Vielfalt an neuen Features und ist die ideale Ergänzung zur Vollversion von ANNO 1503.

Anbieter: reBuy
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Histoire Du Soldat / Die Geschichte vom Soldaten
23,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Es war einmal ein Soldat, der auf dem Nachhauseweg den Teufel traf. Für ein geheimnisvolles Buch, dessen Lektüre Reichtum verspricht, tauscht der Soldat seine Geige ein, und um den Handel perfekt zu machenund dem Teufel das Geigenspiel beizubringen, nimmt er des Teufels Gastfreundschaft an. Statt der vereinbarten drei Tage verbringt er - ohne zu bemerken, wie schnell die Zeit vergeht - drei Jahre in der Fremde in Saus und Braus. Von den Seinen für verschollen erklärt und aus seiner militärischen Anstellung verstossen, irrt er nun durch die Welt. Wiederholt trifft er auf den Teufel, der ihn zunächst zum erfolgreichen Kaufmann macht und ihn dann auf die Spur eines verwunschenen Königreichs bringt: Wer die Prinzessin heilt, erhält sie zur Frau und wird König. Um diese Ehren entbrennt ein Zweikampf zwischen dem Soldaten unddem Teufel, bei welchem die Geige eine entscheidende Rolle spielt. Dieses russische Märchen, in dem die Frage nach Genuss oder monetärem Erfolg gestellt wird, war die Vorlage für Charles Ferdinand Ramuz'und Igor Strawinskys , oder wie der originale Märchentitel lautet: . 'Jürg Wyttenbach und Mani diskutierten längere Zeit und immer wieder über gemeinsame Theater- und Musikprojekte. Eines davon war, auf einem Bauernwagen an verschiedenen Plätzen in der Berner Altstadt zu spielen. Der Plan kam nie zustande. Mani machte 1963 in diesem Zusammenhang diese Übersetzungsarbeit aus reiner Lust am Übersetzen. Die Genauigkeit, Einfühlsamkeit und Interpretationsfantasie, die Übersetzenden abverlangt werden, faszinierten ihn. Sein ganzes Zimmer an der Egelbergstrasse 28, wo er mit seinem Vater wohnte, war mit Wörterbüchern und Reimlexika übersät,und er konnte stundenlang an einem Wort herumtüfteln. Er machte die Übersetzung, weil er fand, dass die Vorlage von C. F. Ramuz eine bessere Übertragung verdiene als die damals vorliegende. Die Uraufführungwar am Basler Theatermarkt 1975 (Musikalische Leitung Jürg Wyttenbach, Inszenierung Erich Holliger) anlässlich der Eröffnung des neuen Stadttheaters Basel.' Joy Matter

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Histoire Du Soldat / Die Geschichte vom Soldaten
23,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Es war einmal ein Soldat, der auf dem Nachhauseweg den Teufel traf. Für ein geheimnisvolles Buch, dessen Lektüre Reichtum verspricht, tauscht der Soldat seine Geige ein, und um den Handel perfekt zu machenund dem Teufel das Geigenspiel beizubringen, nimmt er des Teufels Gastfreundschaft an. Statt der vereinbarten drei Tage verbringt er - ohne zu bemerken, wie schnell die Zeit vergeht - drei Jahre in der Fremde in Saus und Braus. Von den Seinen für verschollen erklärt und aus seiner militärischen Anstellung verstossen, irrt er nun durch die Welt. Wiederholt trifft er auf den Teufel, der ihn zunächst zum erfolgreichen Kaufmann macht und ihn dann auf die Spur eines verwunschenen Königreichs bringt: Wer die Prinzessin heilt, erhält sie zur Frau und wird König. Um diese Ehren entbrennt ein Zweikampf zwischen dem Soldaten unddem Teufel, bei welchem die Geige eine entscheidende Rolle spielt. Dieses russische Märchen, in dem die Frage nach Genuss oder monetärem Erfolg gestellt wird, war die Vorlage für Charles Ferdinand Ramuz'und Igor Strawinskys , oder wie der originale Märchentitel lautet: . 'Jürg Wyttenbach und Mani diskutierten längere Zeit und immer wieder über gemeinsame Theater- und Musikprojekte. Eines davon war, auf einem Bauernwagen an verschiedenen Plätzen in der Berner Altstadt zu spielen. Der Plan kam nie zustande. Mani machte 1963 in diesem Zusammenhang diese Übersetzungsarbeit aus reiner Lust am Übersetzen. Die Genauigkeit, Einfühlsamkeit und Interpretationsfantasie, die Übersetzenden abverlangt werden, faszinierten ihn. Sein ganzes Zimmer an der Egelbergstrasse 28, wo er mit seinem Vater wohnte, war mit Wörterbüchern und Reimlexika übersät,und er konnte stundenlang an einem Wort herumtüfteln. Er machte die Übersetzung, weil er fand, dass die Vorlage von C. F. Ramuz eine bessere Übertragung verdiene als die damals vorliegende. Die Uraufführungwar am Basler Theatermarkt 1975 (Musikalische Leitung Jürg Wyttenbach, Inszenierung Erich Holliger) anlässlich der Eröffnung des neuen Stadttheaters Basel.' Joy Matter

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Der Grosse Nordische Krieg 1700 - 1721 - Der Ka...
14,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Historisches Institut), Veranstaltung: Schweden und Dänemark und das Heilige Römische Reich im 16. und 17. Jahrhundert, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Dominium Maris Baltici verursachte schon vor dem Großen Nordischen Krieg Konflikte zwischen den Ostsee-Ländern, besonders da Schweden nunmehr seit fast einem Jahrhundert über den Ostseeraum herrschte. Die drei zentralen Gegner des Großen Nordischen Krieges hätten unterschiedlicher nicht sein können: Karl "Der Große" XII., König von Schweden; Peter "Der Große" I., Zar von Russland und Herr aller Reußen; und August "Der Starke" II., König von Polen und Kurfürst von Sachsen. Auch Friedrich IV., König von Dänemark, spielte zu Beginn des Krieges eine wichtige Rolle. Dänemark war seit seiner einstigen Herrschaft über den Ostseeraum zu einem kleinen, unwichtigen Land verkümmert und die Kontrolle über ihre verbliebenen Ostseezugänge sahen die Dänen mit gemischten Gefühlen. Obwohl die Zölle der ausländischen Schiffe die wichtigste Einnahmequelle des Königreichs darstellten, war doch die Gefahr einer Einmischung von außen stets präsent. Zusätzlich stand im 17. Jahrhundert die "holsteinische Frage" zwischen Dänemark und Schweden. Das Herzogtum Holstein-Gottorp sah man in Dänemark nach wie vor als eigenes Territorium an, aber der Herzog, Friedrich IV., erstrebte die Unabhängigkeit von Dänemark. Als Schwager von Karl XII. war er in der Lage, ein Bündnis mit Schweden schließen, was Dänemark mit Misstrauen betrachtete. Der schwedische König Karl XII. wurde als Achtzehnjähriger 1697 zum König gekrönt. Er reformierte die Armee und gegen Ende des 17. Jahrhunderts standen ihm mehr als 85.000 Soldaten zur Verfügung. Russland war, im Gegensatz zu Schweden, im 17. Jahrhundert mehr oder weniger vom Meer abgeschnitten. Peter I. wurde in ein Land geboren, das trotz seiner Größe miserable Grenzverhältnisse hatte. Schweden herrschte mit Brandenburg über die Ostseezugänge und besaß die Flüsse Newa und Narwa. Das schwarze Meer wurde von den Türken befahren. Lediglich über seine Häfen in Astrachan und Archangelsk konnte Russland auf dem Seeweg nach Europa gelangen. Obwohl Russland über Bodenschätze, Pelze und Rohstoffe verfügte, war es dem Land nicht möglich, einen Gewinn bringenden Handel mit dem Westen zu führen. Friedrich August wurde 1694 Kurfürst von Sachsen. Die Stände hatten einen großen Einfluss auf die Entscheidungen im Herrschaftsgebiet und er wollte die Machtverhältnisse in seinem Kurfürstentum zu seinen Gunsten verschieben. Nach dem Tod des polnischen Königs Jan II. Sobieski 1996 ließ sich Friedrich August zum König August II. von Polen wählen.

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot